Wildermark-Kampagne

Zu den Orks!

Die Gruppe der Helden verstärkt durch die Söldner begibt sich zu dem abgebrannten Haus um die Spur der Orks aufzunehmen.
Dieser Spur folgt die Gruppe bis zum Fuß des Gebirges. Da die Sonne in einiger Zeit untergeht, sucht die Gruppe einen Schlafplatz, der Schutz bietet.

In der Nacht erreicht eine Gruppe von Orks, die wohl zum Gespräch kommen, die Helden. Stane nimmt direkt den Ersten ins Visier und verletzt ihn schwer. Es kommt zu einem Kampf, bei dem die verbliebenen Orks schnell fliehen. Der Anführer der Gruppe Alarok bleibt verletzt zurück.
Im Kampf hat Saldro zum Angriff aufgerufen und wird daher von Stane grob zurecht gewiesen.

Alarok bringt die Gruppe zu der bereits bekannten Felswand, bei der eine Gruppe von etwa 40 Orks schon wartet.

Alinja von Yeshinna gibt sich als Anführerin aus und will mit dem Anführer der Orks reden. Sie geht zuerst alleine vor, wird dann aber von Bruchdann verstärkt, der übersetzt.

Kurze Zeit später können die beiden Helden durch die Orks zum Anführer gehen. Dabei sehen sie ein kleines Dorf. Tolorak ist der Anführer der Orks und ein Schamane. Er zeigt sich nur Alinja. Beide vereinbaren einen Frieden. Dabei übernehmen die Orks die Kontrolle über die Gegend, geben dafür aber ihre Gefangenen frei. Der Vertrag wird besiegelt, in dem beide in eine Schüssel spucken und dann durch trinken den Vertrag besiegeln.

Die Gefangenen (16 Personen) werden frei gelassen. Die Gruppe teilt sich auf, warnt die Leute der Gegend und geht zurück nach Zweimühlen.

View

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.